Disposition: Vom Bauchgefühl zum Algorithmus

11. Juli 2018 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Unternehmen ·  

Eine Vereinfachung der Dispositionsprozesse und ein zentraler Datenzugriff für alle acht Standorte – das waren die Ziele der M.Bach GmbH bei der Einführung der Bestands-managementsoftware LogoMate. Mit der Integration der Remira-Lösung verabschiedet sich der Großhändler für Sanitär-, Heizungs- und Installationsbedarf von der Disposition aus dem Warenwirtschaftssystem heraus. Diese konnte die notwendige Flexibilität nicht mehr darstellen, bei einigen Entscheidungen mussten sich die Disponenten auf ihr Bauchgefühl verlassen. Die neue Lösung zentralisiert nun das gesamte Wissen rund um Einkauf und Bestände. Auf diese Weise lässt sich der Absatz der rund 20.000 lagerhaltigen Artikel präzise prognostizieren und eine hohe Lieferfähigkeit sicherstellen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Lagerbestände um 15 Prozent reduziert

Das Bestandsmanagement und die Disposition sind für Unternehmen heute immer schwerer durchschaubar. Grund dafür ist die Vielzahl unterschiedlicher Einflussfaktoren, die steigende Anzahl von Artikeln und zunehmend kurzfristigere Bestellungen. Diese Herausforderungen hat auch die Transgourmet Österreich GmbH zu bewältigen. Deshalb setzt der Spezialist für den Lebensmittelgroßhandel auf die intelligente Bestandsmanagementsoftware LogoMate von Remira. Durch den Einsatz der Lösung haben sich die Bestände um 15 Prozent reduziert. Gleichzeitig stieg die Warenverfügbarkeit um 13 Prozent. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Voice-Picking: 20 Prozent schneller – Null Fehler

Kaizen heißt „ständige Veränderung zum Besseren“: So viel Japanisch versteht bei Assmann jeder der rund 330 Mitarbeiter. Das Kaizen-Prinzip wurde am Produktionsstandort in Melle bereits 1999 eingeführt und zieht sich durch sämtliche Unternehmensbereiche. Jetzt steigerte die Assmann Büromöbel mit ZetesMedea Voice die Produktivität um 20 Prozent und reduziert Fehler auf Null. Der ROI wurde in weniger als 24 Monaten erreicht. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Syncron, der führende Anbieter von cloudbasierten After-Sales-Service-Lösungen zur Maximierung von Betriebszeiten und Optimierung des Kundenservice für Hersteller weltweit, gewinnt mit CLAAS einen weltweitführenden Hersteller von Landmaschinen als neuen Kunden. Claas nutzt die Softwarelösung Syncron InventoryTM – Retail, um den Lagerbestand seiner Ersatzteile über das weltweite Händlernetz zu optimieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mehr Effizienz bei Lkw- und Containertransporten

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt befindet sich auf Wachstumskurs. Dabei wurden 2016 im Schnitt nur 55 Prozent der Ladekapazität tatsächlich genutzt. Eine optimale Auslastung von Lkw und Schiffscontainern ermöglicht LogoMate von Remira. Die Bestandsmanagement-software verfügt standardmäßig über eine Funktion zur Lkw- und Containeroptimierung. Diese füllt Bestellungen automatisch so auf, dass nur voll beladene Lkw oder Container auf die Reise gehen. Auf diese Weise sparen Anwender Lieferkosten und schonen gleichzeitig die Umwelt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hochregallager in nur drei Tagen einsatzbereit

Das neue Logistikzentrum der Otto Zimmermann GmbH wurde mit der Jungheinrich AG geplant und umgesetzt. Letztere sorgte neben der Planung für die Logistik, das Hochregal-lager und die erforderlichen Stapler. Das Lager bietet Kapazität für 1,3 Mio. kurzfristig verfügbare Teile, deren zuverlässige Verwaltung einen enormen Aufwand darstellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ziel eines funktionierenden Bestandsmanagements

18. April 2017 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Statistik, Unternehmen ·  


Realität für viele Handels- und Produktionsunternehmen: Zahlreiche Artikel auf Lager und doch sind die richtigen nicht verfügbar. Das Problem ist eine oft nur unzureichende Trans-parenz hinsichtlich Angebot und Nachfrage. Dabei sind die Vorteile eines ganzheitlich umgesetzten Bestandsmanagements längst bekannt. Doch wie können Unternehmen ihren Lagervorrat dem tatsächlichen Bedarf anpassen? Das Zauberwort lautet Bestands-optimierung. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Aus Big Data wird Smart Data

Trends vorhersagen, Platzbelegungen im Lager optimieren und versteckte Potenziale aufdecken: Mit LFS.analytics von Ehrhardt + Partner (E+P) lassen sich die in der Logistik anfallenden Datenmengen effizient nutzbar machen. Die neue Lösung bündelt alle relevanten Informationen und erstellt auf Basis von Erfahrungswerten und externen Datenquellen Vorhersagen für künftige Entwicklungsmöglichkeiten. Versteckte Potenziale lassen sich somit leicht aufdecken und beispielsweise Budget und Ressourcen neu planen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verborgenes Einsparungspotenzial bei Ersatzteilen

Das Ersatzteilgeschäft ist das Rückgrat des After-Sales-Service. Der Umsatzanteil im Maschinen- und Anlagenbau liegt bei rund 50-60%, die Ergebnismargen bei durchschnittlich 25%. Doch damit ist das Potential im Ersatzteilmarkt längst noch nicht ausgeschöpft. Mit einer smarten Bestandsmanagementsoftware lassen sich Sollbestände prognostizieren und dynamisch und flexibel an aktuelle Marktanforderungen anpassen. Das Ergebnis: Unter-nehmen können ihren Lagerbestand um bis zu 20-30% reduzieren und dabei ihr Service-niveau erfüllen oder sogar steigern. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wie man seine Lieferkette optimieren kann –
vier Leistungsindikatoren

27. April 2015 · Advertorial ·  

Der Lagerbestand spiegelt in der Regel die komplette Lieferkette eines Unternehmens. Jede Organisation, die eine große Menge an Lagerbeständen besitzt, wird mit Überständen konfrontiert, die Kapital binden, der Profitabilität schaden und sich letzen Endes negativ auf die Lieferkette auswirken. Eine bewährte Methode, dieses Problem zu adressieren, ist die eigenen Lieferketten-Prozesse zu optimieren. Dafür braucht das Unternehmen einerseits einen ganzheitlichen Blick und andererseits müssen die Mauern zwischen den Abteilungen „weggerissen“ werden. In der Praxis haben sich vier Leistungsindikatoren herauskristallisiert, die dabei helfen: mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verzahnung bringt hohe Einsparungen

26. November 2014 · Beschaffungsprozess, Logistik, Unternehmen ·  

Mit einer engen Verzahnung von Produktion und Logistik sind Gesamteinsparungen von knapp 25 % realisierbar. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Miebach-Studie, die in Zusammenarbeit mit der Fachzeitung Produktion durchgeführt wurde. Die Studie über Erfolgsfaktoren einer integrierten Produktion und Logistik befragte produzierende Unter-nehmen aus verschiedenen Branchen und unterschiedlicher Größe. Die teilnehmenden Experten sind sich einig: Kosten- und Effizienzpotenziale lassen sich nur durch eine integrierte Zusammenarbeit aller Beteiligten innerhalb und außerhalb des Unternehmens heben. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Optimiertes C-Teilemanagement mit SmartBin

Mit dem Logistiksystem Bossard SmartBin von KVT-Fastening wird die Materialbewirt-schaftung mit C-Teilen im Lager, in der Produktion und direkt am Arbeitsplatz nachhaltig optimiert. Denn im Gegensatz zu mechanischen Kanban-Verfahren erfolgen hier die Bestandsüberwachung, Nachbestellung und Bevorratung automatisch. Spezielle Gewichts-sensoren überprüfen laufend die Bestände, bei Unterschreitung eines vordefinierten Schwellenwerts wird rechtzeitig eine Online-Nachbestellung ausgelöst. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Echtzeit-Bestandstransparenz in der Cloud

6. Mai 2013 · Beschaffungsprozess, Logistik, Märkte ·  

Zetes, in EMEA führender Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, präsentiert mit Zetes-Athena die Lagermanagementlösung für den Einzelhandel. ZetesAthena hilft nicht nur Einzelhändlern, typische Lageroperationen effizient zu managen, sondern bietet ihnen ebenso die Möglichkeit, dies dank des Cloud-basierten Ansatzes zentral zu tun. Speziell für Unternehmen, die mehrere Geschäfte lokal oder international betreiben, bietet dieser wichtige Vorteile hinsichtlich Effizienz, Sichtbarkeit und erforderlicher Investitionen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Partnerschaft für Supply Chain Management

29. August 2011 · Beschaffungsprozess, IT&TK ·  

Plaut Consulting Austria und INFORM, Institut für Operations Research und Management GmbH, vereinbaren eine Partnerschaft für die Optimierung der Prozesse im Bereich Be-standsoptimierung und Absatzplanung. Plaut bringt dazu langjährige Erfahrung in der betriebswirtschaftlichen Beratung und lösungsorientierten IT-Implementierung ein und wird am österreichischen Markt den Vertrieb und die Einführung des Softwaresystems add*ONE übernehmen. INFORM ist spezialisiert auf Software, die anders als lediglich datenver-waltende Systeme „mitdenkt“ und in Echtzeit intelligente Planungs- und Dispositionsent-scheidungen trifft. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?